Betriebsstruktur  

Die Woltersdorfer Straßenbahn GmbH ist ein Wirtschaftsbetrieb der öffentlichen Hand in privater Rechtsform. Im Rahmen der Kommunalisierung übertrug die Treuhandanstalt die Geschäftsanteile der Gesellschaft mit Wirkung vom 1.1.1992 an den Landkreis Oder- Spree (ehemals Fürstenwalde) und die Gemeinde Woltersdorf zu je 50 %. Seit dem konnten durch eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Gesellschaftern und dem Unternehmen viele Hürden genommen werden. Seit 1996 steht uns für alle anfallenden Probleme auch noch ein beratender Beirat zur Seite. Für die Gemeinde ist die Straßenbahn von Anfang an ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. So sieht es auch der Landkreis.
Gemeinsam setzen wir alle Kräfte ein, um dieses umweltfreundliche Verkehrsmittel auch in der weiteren Zukunft für diese Region zu erhalten.

Durch umfangreiche Rationalisierungsmaßnahmen konnte die Anzahl der Arbeitskräfte seit Gründung der GmbH von 32 auf 20 gesenkt werden. Seit 1.1.2004 verwaltet sich das Unternehmen erstmals seit über 40 Jahren selbst und ist damit nicht mehr von Geschäftsbesorgungen durch andere Unternehmen abhängig.  

In der folgenden Übersicht wollen wir Ihnen die aktuelle Struktur des Unternehmens vorstellen.

Betriebsstruktur der Woltersdorfer Straßenbahn GmbH

 

Gesellschafter

  • Landkreis Oder- Spree
    vertreten durch Herrn Michael Buhrke
  • Gemeinde Woltersdorf
    vertreten durch Frau Margitta Decker

beratender Beirat

  • Herr Bernd Taubert (Beiratsvorsitzender)
  • Frau Prof. Dr. Eva Böhm
  • Herr Dr. Siegfried Bronsert
  • Herr Wolfgang Höhne
  • Frau Monika Kilian
  • Herr Askell Kutzke

Geschäftsführung

  • Monika Viktor

Betriebsleiter

  • Fred Bernau (externer MA)

Verkehrsmeister

Werkstattmeister

  • Uwe Eckart

Kundenbüro

  • Elvira Schulze

Weiteres Personal

  • 11 Straßenbahnfahrer
  • 2 Schlosser
  • 1 Tischler
  • 1 Wagenpfleger
  • 1 Gleisbauer
Von den 20 Arbeitnehmern sind 8 weibliche Mitarbeiterinnen und insgesamt 4 Teilzeitkräfte beschäftigt.
Arbeitskräfteentwicklung der Woltersdorfer Straßenbahn

Die Tätigkeitsbereiche sind so aufgeteilt, das 90 % aller Verwaltungsarbeiten durch die Geschäftsleitung erledigt werden. Der Betriebsleiter, der durch den Landesbevollmächtigten für Bahnaufsicht bestätigt und von der Geschäftsführung bestellt wurde, arbeitet auf Honorarbasis stundenweise. Die Mitarbeiterin im Kundenbüro ist für den Verkauf und Beratung zuständig.
Die Abteilungsleiter sind neben der "Schreibtischarbeit" auch sehr oft im operativen Dienst tätig.
So fährt der Verkehrsmeister auch Straßenbahn und unterstützt "seine" 12 Straßenbahnfahrer. Der Werkstattmeister ist oft an der Drehbank zu finden und sorgt gemeinsam mit 2 Schlossern, einem Tischler, einer Wagenpflegerin und einem Gleisbauer dafür, dass sich die Straßenbahnen und die übrigen technischen Anlagen in einem verkehrssicheren ordentlichen Zustand befinden.


Mit Unterstützung des Landes Brandenburg und der Gesellschafter konnten seit der Gründung der GmbH Investitionen in Höhe von 5,6 Mio € getätigt werden. Somit verfügt das Unternehmen heute über einen sanierten Betriebshof, eine neue Fahrleitungsanlage, ein modernes Unterwerk einschl. Reserveunterwerk, 4 modernisierte Triebwagen vom Typ Gotha ( der 5. Triebwagen wird zur Zeit modernisiert und hauptuntersucht ). Die Gleisanlage ist zu 80 % grunderneuert.
Ivestitionen 1991-2006 Woltersdorfer Straßenbahn
Der Kostendeckungsgrad konnte von anfänglich 13,9% auf 42% gesteigert werden. Das bedeutet, das Unternehmen deckt die anfallenden Kosten zu 42% und erhält für die verbleibende Kostendeckung Zuwendungen vom Landkreis Oder-Spree, der Gemeinde Woltersdorf und dem Land Brandenburg.

Das folgende Diagramm zeigt die Entwicklung der Erträge, des Aufwands und der Zuwendungen.
Entwicklung der Erträge, des Aufwands und der Zuwendungen
nach obennach oben